Infos

Christoph Knop ist Singer-Songwriter. Besser ist eigentlich Si/änger-Liederschreiber oder einfach Liedermacher, denn er kann nur Lieder in Deutsch schreiben. Aber singen kann er auch in englisch.  Er ist nämlich wesentlich mit der englischsprachigen Musik dem Rock, Blues Soul und Jazz der sechziger bis heute musikalisch sozialisiert. 

 

Wie man sich denken kann, sind Knops Lieder und Kompositionen davon beeinflusst. Aber auch der klassische Klavierunterricht und die Beschäftigung mit internationaler und heimischer Folklore prägen seinen Musikstil. Niederschlag fand/findet das als Akkordeonist und Gitarrist in Gruppen wie La Mer mit internationalen Liedern vom Hafen und der See. 

 

Muss ja nich' immer alles nur perfekt sein

 

Wenn Knop allein auftritt, dann häufig zu zweit, nämlich mit Stefan Amt an den Mundharmoni-kas. Seit einiger Zeit hat Knop auch das Schreiben von Prosatexten entdeckt. In seinem satirisch-text-musikalischen Programm berichtet Knop in Text und Ton aus dem Beziehungsleben, dem Musikerleben, der Karriere und von seinen sportlichen Aktivitäten. Dies wird von den Zuschauern meistens nicht ernst genommen, viele lachen komischerweise darüber.

 

Küssenden Ehepaare auf Waldwegkreuzungen und die sechsfach Nordischen Kombination finden sich in seinen Eilenriede-Geschichten. Ragtime und Deister-Vorland-Ländler sind die musikalischen Stilmittel, um zu klären, ob Rüdesheim der einzig relevante Urlaubsort ist oder ob Haushaltsarbeiten sofort erledigt werden müssen.

 

Häufig wird Knop nach Sinn oder Unsinn seiner Lieder und Texte gefragt. Knop antwortet dann: "Auf alle Fälle sinnvoll, weil sie (der Zuhörer) als guter Mensche nach Hause gehen werden, denn böse Menschen kennen keine Lieder". 

 

Als Knop während eines Energieflusses bewusst  wurde, dass seine Bestimmung im Verfassen unglaubwürdiger Texte und Lieder liegt, startete er seine Musikerkarriere mit dem Blues "Die Leichtigkeit des Seins".

 

Bald kam es auch zur Gründung der Band Schöneworth, zur Zusammenarbeit mit dem Autoren Kersten Flenter (Tom Waits Revue), Gründung des Trio La Mer, mit dem er acht Jahre erfolgreich sommers auf der der Insel Wilhelmstein im Steihuder Meer konzertierte. Seine Rock-Soul-Blues Band Taktlos gibt es gefühlt schon so lange, wie er denken kann. Knop bleibt trotz Überschreitung des Rentenalters dran. Denn wie heißt es in seinem Lied "Action": 


KEINE RUHEPAUSE, DEN FRIEDHOF SIEHST DU SCHNELLER VON UNTEN ALS DU DENKST

STILLSTAND DAS WILL KEINER, WEIL'S SONST NICHT WEITERGEHT! 


Schöneworth

Über die Band Schöneworth, in der Knop seinen Beitrag als Pianist, Songschreiber und auch Sänger leistet, schrieb der Drummer der Band:

wäre schöneworth ein paar schuhe, dann dieses bequeme, etwas ausgelatschte lieblingspaar, mit dem du schon so manchen ort dieser welt bereist und so manche nacht durchtanzt hast.  wäre schöneworth ein mensch, dann dieser alte freund, mit dem du dich unkompliziert in der kneipe um die ecke zum tiefsinnigen gespräch, tratschen oder feierabendbierchen triffst.  wäre schöneworth etwas zu essen, dann deutsche küche mit guter butter, exotischen gewürzen und manchmal pikant im abgang.  aber schöneworth ist eine band und das ist in diesem fall noch besser. Denn so kann schöneworth alles für dich sein: mitreißend, witzig, nachdenklich, kritisch, romantisch, frech, groovig, swingig, träumerisch …

 

Schöneworth das sind: Denise Kahlmann am Gesang, Christoph Knop an Piano und Gesang, Boris Eisenberg am Bass und Bastian Bruns am Schlagzeug. Schöneworth gibt es auch zusammen mit Bühnenpoet Kersten Flenter in der Text&Töne Revue "Lesetrieb trifft Tresenlied". Schauen sie mal bei Schöneworth vorbei: www.schoenworth.de

 

 

DIE TOM WAITS REVUE MIT FLENTER&KNOP UND BAND


Mit dem hannoverschen Literaten und Bühnenpoeten Kersten Flenter verbindet Knop eine lange Zusammenarbeit im literarisch-musikalischen Rahmen und die Leidenschaft für das Werk von Tom Waits. Zusammen und mit Band bringen sie "Wiegenlieder, Waisen und Krakeeler - die Tom Waits Revue mit Texten und Musik von Tom Waits" auf die Bühne. 

 

Tom Waits ist ein Geschichtenerzähler. Seine im wahrsten Sinne des Wortes merkwürdigen Gestalten vom Straßenrand, die Verlierer, Waisen und Jahrmarkt-Krakeeler tummeln sich im Waits’schen Universum zu absurd-zuckersüßen Melodien. Waits ist ein begnadeter Sammler skurriler Anekdoten, die er gern in seinen Konzerten und Interviews zum Besten gibt, wobei der Wahrheitsgehalt seiner Erzählungen bisweilen arg anzuzweifeln ist. Wir heften uns an die Fersen Tom Waits’ in einem einzigartigen Abend voller poetischer Grotesken mit Texten und vor allem großartiger Musik.

 

Mehr von Flenter&Knop und Band auf www.flenter-knop.de



Taktlos

Taktlos ist Knops  Ursprungsband und sein sozial-kulturelles Zuhause. In den Anfängen von Taktlos vor über vierzig Jahren liegen auch Knops Liederschreiberwurzeln versteckt, denn Taktlos rechnete sich zu den Deutsch-Rockband und spielte zu der Zeit überwiegend Songs aus eigener Feder, in denen sich auch die Umbrüche  der 60er/70er Jahre wiederspiegelten. Heute covert Taktlos Rock-Blues-Soul Klassiker. Huey Lewis, Keb Mo, Otis Redding, Jo Jackson, die Crusaders, Mitch Raider, Van Morrison, B.B. King Songs stehen im Programm. Vor Weihnachten gibt es traditionell den Xmas-Soul Gigs  im Vereinslokal des SV Arminia in Hannover.